Thin und Thick provisioing

[Noch in bearbeitung]

Da es immer mal wieder ein Thema ist, wie man damit umgehen soll – hier zu ein paar Denkanstöße und erfahrungen die ich gemacht habe.

 

Thin provisioned bietet der Vorteil nicht gleich den ganzen Diskspace zu allokieren – sonder „nur die aktuelle größe“ – das stimmt allerdings nicht ganz, die dynamic property baut sich an die VHD eine Metadata Table an die auch platz verbraucht, das kann den unschönen nebeneffekt haben das man auf dem Gastsystem die Platte mit 10% Frei sieht, die entsprechende VHD aber schon deutlich größer ist und die AblageCSV sprengt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *